Artikel in Deutsche Briefmarken-Revue (12/2022)

Hallo

In der Deutschen Briefmarken-Revue, Ausgabe 12/2022 ist auf Seite 28f der elfte Teil einer von mir verfassten, 20-teiligen Beitragsserie über die Feldmerkmale der SAAR I erschienen.

Dieser Beitrag behandelt die Feldmerkmale des 30 Pfennig-Werts. Darüber hinaus befasst er sich mit dem Vorgehen Diapositivmontage innerhalb der Druckvorstufe.

Die Intentionen und Inhalte der Beitragsserie habe ich hier beschrieben.

Lesenswert ist der Beitrag von Elmar Vogt auf Seite 31ff. Er beschäftigt sich anlässlich des 25. Todestags von Vytautas Kazimieras Jonynas mit dem vielseitigen Gestalter der Bildmotive der Freimarkenserie Berufe und Ansichten aus dem Saarland.

Vytautas K. Jonynas (1907-1997)

Bis dann

__________

Folgt mir auf Facebook und Twitter (beide @SaarPhilatelist) und ihr seid immer auf dem Laufenden.

#saarphilatelie

Anmerkungen zur MiNr. 126 I

Hallo

Dieser Beitrag basiert auf Hinweisen und Abbildungen, welche mir mein Sammlerfreund Peter Falz zukommen liess. Peter beschäftigt sich intensiv mit den Flugpostausgaben des Saargebiets und des Saarlandes. So nimmt es kaum Wunder, dass sich dieser Beitrag um eine dieser Flugpostausgaben, die SG MiNr. 126 I von 1928 handelt.

SG MiNr. 126 I, Bogenfeld 17

Die Marken des Bogenfelds 17 weisen zwei auffällige Merkmale auf:

    • den Fanghaken am Rumpf des Flugzeuges
    • den Fleck links oben an der inneren Rahmenlinie
SG MiNr. 126 I Bogenfeld 17 mit Feldmerkmalen

Der Fanghaken allein wäre bereits eine Katalogisierung im MICHEL DSK wert. Eine Aufnahme dieses Bogenfelds mit seinen Feldmerkmalen in den MICHEL DSK wird aktuell über die ArGe SAAR angestossen.

Für Sammler ist jedoch wichtig, dass der Fleck links oben auf der inneren Rahmenlinie ein Ami Faux zu dem im MICHEL DSK mit der Unternummer SG MiNr. 126 I IV Punkt auf innerer Rahmenlinie unter Viereck links von ‹SAARGEBIET› (Feld 42) aufgeführten Feldmerkmal ist. Vom Bogenfeld 42 liegt mir ein gebrauchte Exemplar vor, auf welchem das Feldmerkmal jedoch klar ersichtlich ist.

MiNr. 126 I IV, Bogenfeld 42 mit Feldmerkmal

Der Fleck befindet sich bei Bogenfeld 17 exakt an derselben Stelle der inneren Rahmenlinie wie bei Bogenfeld 42. Der Unterschied liegt in der Intensität des Farbauftrags. Ein weiterer Unterschied: Der Fanghaken fehlt auf Bogenfeld 42.

Es sind Fehlprüfungen bekannt. Ich empfehle euch, überprüft eure Sammlungen.

Bis dann

__________

Folgt mir auf Facebook und Twitter (beide @SaarPhilatelist) und ihr seid immer auf dem Laufenden.

#saarphilatelie

Artikel in Deutsche Briefmarken-Revue (11/2022)

Hallo

In der Deutschen Briefmarken-Revue, Ausgabe 11/2022 ist auf Seite 32f der elfte Teil einer von mir verfassten, 20-teiligen Beitragsserie über die Feldmerkmale der SAAR I erschienen.

Dieser Beitrag behandelt die Feldmerkmale des 25 Pfennig-Werts. Darüber hinaus befasst er sich mit dem Bildmotiv Bäuerinnen bei der Feldernte sowie der Gasometer-Katastrophe von Neunkirchen.

Die Intentionen und Inhalte der Beitragsserie habe ich hier beschrieben.

Bis dann

__________

Folgt mir auf Facebook und Twitter (beide @SaarPhilatelist) und ihr seid immer auf dem Laufenden.

#saarphilatelie

Artikel in Deutsche Briefmarken-Revue (10/2022)

Hallo

In der Deutschen Briefmarken-Revue, Ausgabe 10/2022 ist auf Seite 36ff der zehnte Teil einer von mir verfassten, 20-teiligen Beitragsserie über die Feldmerkmale der SAAR I erschienen.

Dieser Beitrag behandelt die Feldmerkmale des 24 Pfennig-Werts. Darüber hinaus befasst er sich mit der Frage, ob dieser Wert mit einem oder zwei Formzylindern hergestellt wurde.

Die Intentionen und Inhalte der Beitragsserie habe ich hier beschrieben.

Bis dann

__________

Folgt mir auf Facebook und Twitter (beide @SaarPhilatelist) und ihr seid immer auf dem Laufenden.

#saarphilatelie

Artikel in Deutsche Briefmarken-Revue (9/2022)

Hallo

In der Deutschen Briefmarken-Revue, Ausgabe 9/2022 ist auf Seite 35f der neunte Teil einer von mir verfassten, 20-teiligen Beitragsserie über die Feldmerkmale der SAAR I erschienen.

Dieser Beitrag behandelt die Feldmerkmale des 20 Pfennig-Werts. Darüber hinaus befasst er sich mit den Unterschieden der Abfolge der Bildmotive bei SAAR I wie bei zeitgenössischen Freimarkenserien.

Die Intentionen und Inhalte der Beitragsserie habe ich hier beschrieben.

Bis dann

__________

Folgt mir auf Facebook und Twitter (beide @SaarPhilatelist) und ihr seid immer auf dem Laufenden.

#saarphilatelie

Artikel in Deutsche Briefmarken-Revue (8/2022)

Hallo

In der Deutschen Briefmarken-Revue, Ausgabe 8/2022 ist auf Seite 40f der achte Teil einer von mir verfassten, 20-teiligen Beitragsserie über die Feldmerkmale der SAAR I erschienen.

Dieser Beitrag behandelt die Feldmerkmale des 16 Pfennig-Werts und beleuchtet den Hintergrund des Bildmotivs Stahlwerker.

Die Intentionen und Inhalte der Beitragsserie habe ich hier beschrieben.

Bis dann

__________

Folgt mir auf Facebook und Twitter (beide @SaarPhilatelist) und ihr seid immer auf dem Laufenden.

#saarphilatelie

Artikel in Deutsche Briefmarken-Revue (7/2022)

Hallo

In der Deutschen Briefmarken-Revue, Ausgabe 7/2022 ist auf Seite 29ff der siebte Teil einer von mir verfassten, 20-teiligen Beitragsserie über die Feldmerkmale der SAAR I erschienen.

Dieser Beitrag behandelt die Feldmerkmale des 15 Pfennig-Werts sowie einen wichtigen Teil der Druckfertigstellung, die Perforation des Druckbogens.

Die Intentionen und Inhalte der Beitragsserie habe ich hier beschrieben.

Bis dann

__________

Folgt mir auf Facebook und Twitter (beide @SaarPhilatelist) und ihr seid immer auf dem Laufenden.

#saarphilatelie

Artikel in Deutsche Briefmarken-Revue (6/2022)

Hallo

In der Deutschen Briefmarken-Revue, Ausgabe 6/2022 ist auf Seite 30ff der sechste Teil einer von mir verfassten, 20-teiligen Beitragsserie über die Feldmerkmale der SAAR I erschienen.

Dieser Beitrag behandelt die Feldmerkmale des 12 Pfennig-Werts und bietet Informationen zu dem Papier mit Wasserzeichen „Wellenlinien“.

Die Intentionen und Inhalte der Beitragsserie habe ich hier beschrieben.

Bis dann

__________

Folgt mir auf Facebook und Twitter (beide @SaarPhilatelist) und ihr seid immer auf dem Laufenden.

#saarphilatelie

Artikel in Deutsche Briefmarken-Revue (5/2022)

Hallo

In der Deutschen Briefmarken-Revue, Ausgabe 5/2022 ist auf Seite 30f der fünfte Teil einer von mir verfassten, 20-teiligen Beitragsserie über die Feldmerkmale der SAAR I erschienen.

Der Beitrag behandelt die Feldmerkmale des 10 Pfennig-Werts sowie die abenteuerlich anmutende Beschaffung von Tiefdruckfarben durch Franz Burda kurz nach Kriegsende.

Die Inhalte und Ziele der Beitragsserie habe ich hier beschrieben.

Bis dann

__________

Folgt mir auf Facebook und Twitter (beide @SaarPhilatelist) und ihr seid immer auf dem Laufenden.

#saarphilatelie

Artikel in Deutsche Briefmarken-Revue (4/2022)

Hallo

In der Deutschen Briefmarken-Revue, Ausgabe 4/2022 ist auf Seite 29ff der vierte Teil einer von mir verfassten, 20-teiligen Beitragsserie über die Feldmerkmale der SAAR I erschienen.

Die Inhalte und Ziele der Beitragsserie habe ich hier beschrieben.

In der Ausgabe 3/2022 hatte Herbert Fischer auf Seite 40f anhand eines Belegs einen Beitrag zum Original Eau de Cologne geschrieben. In der aktuellen Ausgabe 4/2022 doppelt nun auf Seite 36f Dr. Winfried Leist nach. Dies nehme ich zum Anlass, ebenfalls einen Beleg der Johann Maria Farina-Korrespondenz beizusteuern. Hierzu mehr im kommenden Blog-Beitrag.

Bis dann

__________

Folgt mir auf Facebook und Twitter (beide @SaarPhilatelist) und ihr seid immer auf dem Laufenden.

#saarphilatelie